Menü
Seiser Alm mit Hund - Lotte und Svenja
Italien / Wandern in Italien

Die Seiser Alm mit Hund

Die Seiser Alm liegt in den Südtiroler Dolomiten in Italien. Sie ist etwa 20 Kilometer von Bozen entfernt. Die Seiser Alm ist die größte Hochalm Europas und ein absoluter Traum! Wenn ihr mal in der Gegend seid, dann müsst ihr dort unbedingt Halt machen. Und das Beste: Die Seiser Alm mit Hund lohnt sich auch sehr!

Zufahrt direkt zur Seiser Alm

Die Zufahrt zur Seiser Alm ist beschränkt. Nur Gäste, die in einer der Unterkünfte auf der Seiser Alm Urlaub gebucht haben, erhalten eine Sonderfahrerlaubnis, um direkt zur Seiser Alm hochzufahren.

Die Sonderfahrerlaubnis besagt, dass diese Gäste jederzeit am Anreisetag auf die Seiser Alm bis zur Unterkunft anfahren und jederzeit am Abreisetag abfahren dürfen. Diese Sonderfahrerlaubnis erhält man unter anderem direkt vom Gastgeber oder im Tourismusverein Seiser Alm.

Mit dem Auto parken in Compatsch

Wer nicht in einer der Unterkünfte auf der Seiser Alm schläft, der kann – zur richtigen Uhr- bzw. Jahreszeit – zumindest ein Stück mit dem eigenen Auto fahren.

Fahrt bis nach Compatsch während der Saison

Während der Sommer- bzw. Wintersaison ist die Zufahrtstraße bis nach Compatsch von 9 Uhr bis 17 Uhr für den privaten Verkehr gesperrt (Ausnahme Gäste der Unterkünfte). Vor 9 Uhr und nach 17 Uhr kann man allerdings mit dem eigenen Auto bis Compatsch fahren und dort parken.

Für den Parkplatz zahlt man dann knapp 20€ in Bar. Parkt am besten nicht direkt auf dem ersten Parkplatz, von diesem aus müsst ihr noch ein ganzes Stück laufen. Fahrt weiter bis P2, dann ist der Weg zum Gebiet Seiser Alm nicht mehr weit.

Vom Parkplatz aus kann man dann entspannt bis zur Seiser Alm laufen. Der Weg ist super schön und gut machbar. Die Abfahrt von Compatsch aus ist übrigens jederzeit möglich. 🙂

Fahrt nach Compatsch außerhalb der Saison

In der Zeit, in der die Umlaufbahnen zur Seiser Alm geschlossen haben, ist die Zufahrtsstraße nach Compatsch ganztägig geöffnet. Wir waren Anfang Mai dort und konnten problemlos zu jeder Uhrzeit nach Compatsch hoch fahren. Der Parkplatz kostet dann noch knapp 10€. Allerdings haben außerhalb der Saison auch die meisten Hütten der Seiser Alm geschlossen. Am besten packt man also Getränke und ein paar Snacks mit ein. 🙂

Umlaufbahn zur Seiser Alm

Ziel der strengen Zufahrtsregelung ist, Besucher der Seiser Alm auf die Seiser Umlaufbahn umzulenken. Deswegen kostet der Parkplatz in Compatsch auch ungefähr so viel wie die Berg- und Talfahrt mit der Umlaufbahn. 🙂 Wer also nicht mit dem eigenen PKW hochfahren möchte bzw. in der Zeit ankommt, in der die Zufahrtsstraße gesperrt ist, der kann einfach mit der Umlaufbahn zur Seiser Alm gelangen.

Die Bahn startet in Seis am Schlern, dort kann man auch problemlos parken. Innerhalb der Kabinen gilt Maulkorbpflicht für Hunde, also auf jeden Fall einpacken! Außerdem zahlt man für Hunde einen kleinen Aufpreis (Saison 2022: 1,50€ Einzelfahrt, 3€ Berg- und Talfahrt).

Auf der Seiser Alm selbst gibt es dann auch noch mal einige Gondel-Bahnen, die zu den verschiedensten Orten führen. 😀 Wir sind aber „einfach nur“ dort spazieren gegangen, ohne eine Gondel zu nehmen. Lohnt sich einfach so sehr!

Wichtig: Die Umlaufbahn ist nicht ganzjährig im Betrieb. Unbedingt auf die Öffnungszeiten achten und ggf. dann außerhalb der Saison einfach mit dem PKW nach Compatsch fahren.

Seiser Alm

Einkehrmöglichkeiten auf der Seiser Alm

Auf der Seiser Alm gibt es jede Menge Hütten oder auch Hotel-Restaurants, bei denen man etwas essen oder trinken kann. Empfehlen kann ich das Contrin Schwaige. Die Bedienung ist super nett und richtig tierlieb gewesen, das Essen war super und man sitzt in erhöhter Lage etwas abseits. Zwar mit wahnsinnig toller Aussicht, aber ohne viele vorbeilaufende Wanderer. 🙂

Weitläufig und wunderschön – Seiser Alm mit Hund erleben

Die Seiser Alm gehört auf jeden Fall zu den beliebteren Zielen Südtirols. Dementsprechend voll ist es während der Saison. Dadurch, dass die Seiser Alm mit ihren 56 Quadratkilometern aber extrem weitläufig ist, verteilt es sich sehr gut. Besonders voll ist es natürlich an den Orten, an denen die Gondeln ankommen. Sobald man ein Stückchen weiter geht, ist das dann kaum noch ein Problem. Man kann sich auch entspannt hinsetzen und einfach ein bisschen die Natur genießen, ohne dass man von anderen Wanderern überrannt wird.

Außerhalb der Saison ist das ganze natürlich noch entspannter. Dann kann man zwar kein kühles Getränk an einer der Hütten zu sich nehmen, dafür hat man die Seiser Alm jedoch fast für sich alleine. 😀

An der Seiser Alm folgt man nicht unbedingt einem richtigen Wanderweg mit einer bestimmten Anzahl an Höhenmetern. Also – ich bin mir sicher, dass es sowas dort auch gibt, allerdings finde ich es noch schöner, sich einfach in der Natur ein bisschen treiben zu lassen und dorthin zu laufen, wo es einen gerade hin verschlägt. Man kann nämlich wirklich stundenlang den unterschiedlichen Wegen folgen und die umliegenden Berge bestaunen. Wie gesagt – die Seiser Alm ist für mich ein absolutes Muss, wenn man in Südtirol zu Besuch ist! Denn umgeben von den wunderschönen Bergen kann man seine Zeit an der Seiser Alm mit Hund (oder auch ohne) richtig gut genießen!

2 Comments

  • Jenny
    14. Juni 2022 at 13:38

    Das klingt wirklich toll. Wie sieht es denn dort mit der Leinenpflicht aus?

    Reply
    • Lottes Abenteuer
      24. Juni 2022 at 23:20

      Hey Jenny, also ich hatte Lotte an der Schleppleine. 🙂 Wenn man etwas abgelegener sitzt, kann man die aber bestimmt auch mal weglassen. Liebe Grüße, Svenja

      Reply

Leave a Reply

Entdecke mehr von Lottes Abenteuer

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen