Menü
Blumeninsel-Mainau
Bodenseeregion / Deutschland

Blumeninsel Mainau mit Hund

Die Insel Mainau gehört zu den drei größten Inseln im Bodensee und ist zu jeder Jahreszeit ein echtes Highlight. Ein Ausflug zur Blumeninsel ist auch mit Hund machbar – aber nicht für jeden Hund empfehlenswert.

Naturerlebnis Insel Mainau

Im Frühjahr blühen auf der Blumeninsel unter anderem rund eine Millionen Tulpen, Rosen und Rhododendren verschönern den Sommer. Der Herbst hat über 11.000 Dahlien zu bieten und selbst in der kalten Jahreszeit lohnt sich ein Ausflug in den Wintergarten. Auf der Webseite der Blumeninsel kann man bereits vor seinem Besuch schauen, was im jeweiligen Monat blüht.

Neben Blumen, Büschen und Bäumen warten auf der Insel Mainau auch noch das Schmetterlingshaus, das Palmenhaus und ein Barockschloss. Auch Kulinarisch wird jede Menge geboten, egal ob Eisdiele, Restaurant, Café oder Biergarten. Für die kleinsten Gäste gibt es Spielplätze und sogar einen Streichelzoo, sodass die Blumeninsel Mainau auch für Familien ein tolles Ausflugsziel ist.

Die Anreise ist mit dem Rad, dem Auto, der Bahn oder natürlich mit dem Schiff möglich. Die Weiße Flotte der Bodensee-Schifffahrt fährt regelmäßig von unterschiedlichen Häfen des Bodensees direkt zur Insel Mainau. Es ist auch möglich, Kombitickets (Fähre Hin- und zurück + Eintritt Mainau) zu kaufen, sowohl vor Ort an den Häfen als auch vorab online. Die Schiffe fahren ungefähr von Anfang April bis Mitte Oktober, danach gehen sie in die Winterpause. Am besten schaut ihr auf der Webseite der Bodensee-Schifffahrt nach Fahrzeiten, Ticketpreisen, Abfahrhäfen etc.

Übrigens: Auf den Schiffen der Bodensee-Schifffahrt werden Hunde kostenlos befördert, sie brauchen auch keinen Maulkorb, müssen allerdings angeleint sein. Eine Ausnahme bildet der Katamaran, dort brauchen Hunde eine Kinderkarte je Strecke.

… mit Hund?

Zunächst einmal: Hunde sind auf der Blumeninsel Mainau willkommen und dürfen sogar kostenlos mit. Sie müssen natürlich an der Leine geführt werden. Nicht mit dürfen sie ins Schmetterlingshaus und in die Ausstellungsräume von Schloss Mainau. Allerdings sollte man bedenken, dass es auf der Insel Mainau je nach Jahreszeit, Tag und Wetter sehr voll sein kann. Vor allem an den Hauptwegen begegnet man durchaus Menschenansammlungen, denn natürlich ist die Blumeninsel ein beliebtes Ausflugsziel. Wer einen Hund hat, der bei derart vielen Menschen nicht entspannt ist, sollte sich gut überlegen, ob man dem Hund mit dem Besuch der Blumeninsel einen Gefallen tut. Ich war froh, dass Lotte nicht mit auf der Insel Mainau war, sondern stattdessen entspannt geschlafen hat.

Ich habe allerdings auf Mainau super viele Hunde gesehen, denen der Trubel nichts ausgemacht hat. Ob man seinen Hund mit auf die Insel Mainau nimmt, ist also total abhängig vom Hundecharakter. Willkommen sind Hunde auf der Insel Mainau auf jeden Fall. Kleiner Tipp: Auf der Blumeninsel gibt es mehrere Abfallsammelstellen mit Tonnen für Papier, Restmüll etc. Aber nicht an jeder Ecke steht ein Mülleimer. Wer nicht zu lange mit vollem Kotbeutel rumlaufen möchte, sollte also den Lageplan im Fall der Fälle griffbereit haben, um den nächsten Mülleimer zu finden. 😉

2 Comments

  • Anja
    13. April 2023 at 9:13

    Ein sehr ermutigender Beitrag, wir werden auf jeden Fall in den Ferien dorthin fahren!

    Reply
    • Lottes Abenteuer
      1. Juni 2023 at 22:42

      Das freut mich, ganz viel Spaß! 🙂

      Reply

Leave a Reply

Entdecke mehr von Lottes Abenteuer

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen